VfL Bückeburg auf Platz drei

Im Spiel um Platz drei der 25. Volksbank Masters in Lüdersfeld bestimmte der eigentliche Turnierfavorit VfL Bückeburg das Spiel gegen den TSV Algesdorf. Bis zur 16. Minute konnten die Algesdorfer die Angriffe der Mannschaft aus Bückeburg abwehren, bis ein Foulelfmeter die Führung für den Landesligisten brachte. Der VfL bestimmte weiterhin das Geschehen und erhöhte in der 36. Spielminute auf 2:0. Die Mannschaft aus Algesdorf konzentrierte sich aufs Verteidigen und Kontern, wodurch jedoch in der ersten Halbzeit kein nennenswerter Abschluss erzielt werden konnte.

In der 78. Minute gab es die erste Torbeteiligung von Algesdorf – allerdings nicht so wie gewollt. Durch ein Eigentor ging Bückeburg mit 3:0 in Führung. Erst in der 80. Minute wachte der TSV auf und erzielte den 3:1 Anschlusstreffer. Mit dem 3:2 in der 89. Minute wurde die Partie noch einmal richtig spannend, doch der VfL brachte die Führung über die Zeit.

VfR Evesen krönt starkes Turnier

Mit dem VfR Evesen und dem MTV Rehren AR standen sich zwei Bezirksligisten im Finale der Volksbank Masters 2019 gegenüber. Der VfR erwischte allerdings den besseren Start und ging in der 13. Minute in Führung. In der 32. Minute erhöhte die Mannschaft in den roten Trikots auf 2:0 und stellte damit den Halbzeitstand her.

Auch wenn der Halbzeitstand es anders vermuten lässt: die Partie war ausgeglichen. Jedoch machte der VfR mehr aus seinen Möglichkeiten. So auch in der 47. Minute als das 3:0 fiel. In der 55. Minute konnte auch der MTV endlich etwas zählbares verbuchen. Nach einem konsequent zu Ende gespielten Konter stand es nur noch 3:1. Der Anschluss zum 3:2 kam in der 92. Minute jedoch zu spät. Der VfR gewann das Turnier und krönte damit die starke Leistung aus den vorangegangenen Partien. Allen voran Niko Kleiber. Der Evesener ist mit vier Treffern Torschützenkönig des Turniers.