Nach einer durchwachsenen Hinrunde zieht Ingo Poschlod sein Fazit und gibt einen Ausblick auf die Rückrunde.

“Die Bedingungen waren nicht optimal”, resümiert Ingo Poschlod die Vorbereitung für die Saison 2018/19 und spricht damit nicht ausschließlich von den heißen Temperaturen, sondern vielmehr von der Trainingsbeteiligung. Nach der kampfbetonten und kräftezehrenden Saison 2017/18, in der am letzten Spieltag der Klassenerhalt geschafft wurde, hatte sich die Mannschaft für die kommende Spielzeit viel vorgenommen. “Die Trainingsbeteiligung hätte allerdings besser sein können”, merkt Poschlod an.

Zwar zeigte die 1. Herren des TuS Lüdersfeld ein paar ordentliche Auftritte in der Kreisliga, startete jedoch recht holprig ins neue Fußballjahr. Trotzdem erkennt Ingo Poschlod eine Steigerung zur vergangenen Saison. “Wir haben weniger Spiele verloren, konnten aber leider auch nicht mehr Siege einfahren. Das müssen wir in der Rückrunde besser machen.”

Weiter kämpfen, Jungs

“Wir können uns in der Rückrunde steigern, wenn in der Vorbereitung alle mitziehen” – Ingo Poschlod

Damit der Start in die Rückrunde nicht ebenso holprig verläuft und das Team aus den vielen Unentschieden Siege machen kann, wünscht sich Ingo Poschlod eine bessere Beteiligung bei der Rückrundenvorbereitung. “Die Mannschaft muss jetzt zeigen, dass sie es auch will. Das Potenzial haben wir. Wir können uns in der Rückrunde steigern, wenn in der Vorbereitung alle mitziehen”, appelliert Poschlod an seine Mannschaft.

Der Verein steht hinter euch. Weiter kämpfen, Jungs.