Bückeburg I und MTV Rehren AR ziehen ins Halbfinale ein

In einem Auftakt, der alles andere als ein lockeres Trainingsspiel war, setzte sich die 1. Herren des VfL Bückeburg gegen die eigene Reserve durch. In einem temporeichen Spiel netzte der Titelfavorit gleich sechs mal ein und lies der U23 keine nennenswerte Chance. Auch wenn das Ergebnis keine Zweifel an der Überlegenheit lies, zeigte die U23 einen guten Einsatz und hielt das Tempo bis zum Schluss hoch.

Hart umkämpfte Partie zwischen Rehren und Rinteln

Im zweiten Spiel des Abends war schnell klar, das beide Mannschaften nichts zu verschenken hatten. Der MTV Rehren AR hatte zunächst mehr von der Begegnung und konnte die ein oder andere knifflige Situation im Rintelner Strafraum erzwingen, doch ein Konter der Rintelner war nur durch ein Foul zu stoppen. Der daraus resultierende Elfmeter bedeutete die Führung für den SC. In der 35. Minute stellte der MTV den Gleichstand und damit auch den Halbzeitstand her.

Es dauerte bis zur 61. Minute bis der Double-Sieger noch einmal seine Klasse zeigte und nach einem sehenswerten Kopfball in Führung ging. Nur wenige Minuten zuvor hatte der SC Rinteln seine Chance auf das 2:1 nach einem doppelten Fehlpass leichtfertig vergeben.

In der 72. Minute stellte Rehren mit dem 3:1 die Weichen für das Halbfinale und zeigte in der 80. Minute und in der 84. Minute, dass die Mannschaft nach einer erfolgreichen Saison noch immer hungrig ist. Mit einem souveränen 5:1 zieht die Mannschaft aus Rehren ins Halbfinale der 25. Volksbank Masters ein.